Leinefelde-Worbis  Ι  Wingerode  Ι  Bodenrode-Westhausen  Ι  Heilbad Heiligenstadt  Ι  Uder  Ι  Arenshausen

Grenzlandmuseum Eichsfeld

Im November 1995 eröffnete das GRENZLANDMUSEUM EICHSFELD in Teistungen auf dem Gelände der ehemaligen Grenzübergangsstelle (GÜST) Duderstadt / Worbis, ca. 14 km von Leinefelde entfernt, seine Pforten. Weit über 700.000 Menschen aus allen Teilen der Welt besuchten seitdem das Museum, das sich sowohl als Dokumentations- und Informationsstätte mit regionalem Schwerpunkt sowie auch als Mahn- und Gedenkstätte zur deutschen Teilung versteht.

Die Hauptausstellung des Museums befindet sich im ehemaligen Zollabfertigungsgebäude der Grenzanlagen. Hier wird die Wirkungsweise des Zolls und der Passkontrolleinheiten der Staatssicherheit dokumentiert. Die Ausstellung zeigt - ausgehend vom Zweiten Weltkrieg - die Geschichte der innerdeutschen Grenze und ihre Entwicklung zur fast perfekten Absperrung der DDR bis zur Wiedervereinigung 1990. Weitere Ausstellungsbereiche widmen sich dem Aspekt des Lebens im Grenzgebiet der DDR, dem Alltag der Bewohner, die Rolle der Staatssicherheit und informieren anschaulich über Aufgaben, Abläufe und Modalitäten am Grenzübergang bis hin zu den Ereignissen im Eichsfeld vom Sommer und Herbst 1989 und der Wiedervereinigung 1990.
In der ehemaligen "Alten Mühle", welche 1973 anlässlich der Inbetriebnahme des Grenzübergangs zum Überwachungs-/Kontrollturm umgebaut wurde, befindet sich de Ausstellung "Grenze - Land - Natur", die in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland erstellt wurde. Aufgezeigt werden hier die Auswirkungen der Grenze auf die Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt.

Zum Grenzlandmuseum Eichsfeld gehört eine frei zugängliche Außenanlage. Auf einer Länge von 300 m ist der Aufbau der ehemaligen Grenzsperranlagen erhalten. Zu dieser gehören zwei Beobachtungsbunker, eine Führungsstelle, Hundelaufanlage, Lichtsperren, Kolonnenweg mit Spurensicherungsstreifen, KFZ-Sperrgraben und Metallgitterzaun mit rekonstruiertem Signalzaun. Die Außenanlage ist Teil eines 4,8 km langen Rundweges, der über historische und politische Inhalte der Grenze und ihrer Sperranlagen sowie über ihre ökologischen Auswirkungen informiert.

Öffnungszeiten: Mo: geschlossen; Di-So 10-17 Uhr (ganzjährig) Führungen nach Vereinbarung in deutscher, englischer und französischer Sprache
Kontakt:Grenzlandmuseum Eichsfeld
Duderstädter Str. 537339 Teistungen
www.grenzlandmuseum.de

0
Ehemaliger Grenzstreifen bei Teistungen im Eichsfeld © HVE Eichsfeld Touristik e.V.
0
Home Kontakt/Impressum Download Links Login